Blog Verfolgen leicht gemacht

Mal angenommen, man hat diesen total tollen Blog gefunden, von dem man keine Neuigkeit verpassen will. Der Autor schreibt aber nicht jeden Tag etwas Neues, sondern manchmal halt nur einmal die Woche. Was tun? Jeden Tag nachkucken, nur um festzustellen, dass es wieder keinen neuen Eintrag gibt?

Für dieses Problem gibt eine nagelneue etablierte Lösung: ein sogenannter Newsfeed per RSS oder Atom. Beides sind Formate zum digitalen Austausch von Neuigkeiten. Durch die Standardisierung kann ein Programm nicht nur herausfinden, ob sich auf einer Website, die solch einen Newsfeed anbietet, etwas geändert hat, sondern sogar eine Zusammenfassung der neuesten Neuigkeiten anbieten.

Wenn ich schreibe, man braucht ein Programm, bekommt mancher vielleicht schon das Fürchten. Ist PC-Programme Installieren nicht soo Zweitausend-Nuller?!? Manchmal scheint es so. Viele ärgern sich lieber mit diesen unsäglichen Webmail-Interfaces herum mit ihrer Ergonomie wie aus den Neunzigern, als ein gutes, spezialisiertes Programm dafür zu installieren. A propos Mailprogramm: Wer das verbreitete Thunderbird verwendet, der hat sogar schon einen RSS-Leser. Wer Firefox nutzt, auch. Für Chrome gibt es hier entsprechende Plugins. RSS ist also nicht schwer zu bekommen. Und für die, die lieber ein spezialisiertes Programm haben wollen, sind hier derzeit 28 RSS-Reader gelistet, die weder Geld kosten noch werbefinanziert sind.

Und was hat man davon? Ok, man bekommt die Neuigkeiten seines Lieblingsblogs automatisch geliefert, sobald sich da was tut. Aber nicht nur das: Bei der Tagesschau oder Spiegel Online (vorbildlich nach Ressorts unterteilt) bekommt man die neuesten Nachrichten, bei Heise Technik-News. Hier erfähr man, was sich in der Debian-Welt so tut. Es gibt sogar Feeds für neue Schuh- oder Handtaschen-Angebote…! Facebook hingegen scheint nicht zu wollen, dass man die Neuigkeiten abholt, ohne sich auf deren Website rumzutreiben (und ihre Werbung anzuschauen), sie bieten keinen Newsfeed an. Vielleicht kann man mit Newsfeeds sogar das weit verbreitete Herumlungern im Internet etwas eindämmen. Das „nur noch schnell Schauen, ob es da etwas Neues gibt“, das sich dann so gern in die Länge zieht..

Und wer meinen Blog verfolgen will, kann das – wenn der Browser oder ein anderes Programm es unterstützt – mit einem Klick auf diesen Link tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.