Schlagwort-Archive: Gesundheit

Neues vom Spocht

Von meinen letzten sportlichen Anstrengungen hatte ich ja vor einer Weile berichtet. Im Februar, einige Monate, nachdem ich mein Ruder­gerät kaputt­­ge­­kriegt hatte, waren wir im Urlaub in Schweden. Und die tollste Frau vonne Welt hat mir gesagt, dass ich… nun… ein we­nig au­ßer Form ge­­ra­­ten wäre, so physisch.

Danke, Schatz!

Nein, im Ernst… Danke. Man merkt es ja manchmal selbst zuletzt.

Neues vom Spocht weiterlesen

Spocht

Ich bin kein Sportler. Ich bin eher so ein… Informatiker. Wobei die gar nicht alle so sind, wie man sie sich landläufig vorstellt. Manche In­ge­ni­eurs­kollegen fahren sehr weit und/oder sehr schnell Rad, einer war 10 Jahre Ordner bei Hertha BSC und ein anderer gar mal deutscher Meis­ter im American Football.

Aber ich bin da anders. Dass ich aus Fitnessgründen Sport treibe, war in meinem Leben die Ausnahme. Dass ich aus Spaß regel­mäßig Sport ge­trieben habe, ist leider auch schon länger her.

Spocht weiterlesen

Tod den Schuhen!

Heute will ich mal praktische Lebenshilfe geben. Ich hatte ein Problem und bin bei Google fündig geworden. Vielleicht werden nun andere bei mir fündig.

Problem?

Mir ist vor einer Weile – leider war es ausgerechnet am ersten Tag meiner Mallorca-Reise – etwas passiert: Von einem Tag auf den anderen waren innerhalb kürzester Zeit meine Füße verschwitzt, die Socken feucht, und, nun… gerochen hat es auch. Die Hotel­bediensteten werden sich gewundert haben, wieviele Socken man in so kurzer Zeit waschen und über’s Zimmer verstreut aufhängen kann.

Wieder zu Hause angekommen habe ich mich umgegoogelt (nettes Wort übrigens, aber Google sagt mir, dass ich das nicht als einziger er­funden habe) und herausgefunden, dass es sich wohl um Bakterien handeln muss, die sich in meinem Schuh eingenistet haben. Die wollten halt auch mal nach Mallorca. Party machen. In meinen Schuhen. Bin ich dagegen!

Tod den Schuhen! weiterlesen

Milch-Mythen

Ich bin ein Milchbubi. Seit ich den­ken kann (und da­vor auch schon) trin­ke ich ger­ne und viel Milch. Als ich ge­merkt ha­be, dass ich acht Ki­lo zu­ge­nom­men hat­te, und dass Voll­milch ganz schön viel Ka­lo­rien hat, ha­be ich mich mit Mü­he auf fett­ar­me um­ge­stellt. Aber auf Milch ver­zich­ten könn­te ich nicht. Da wür­de ich so­gar noch eher Sport trei­ben – und das will was hei­ßen. Aber viel­leicht mache ich da ja was ganz falsch? Über Milch hört und liest man er­staun­­li­che Dinge. Zum Bei­spiel letz­tens in einer Dis­kussion in der Wi­ki­pe­dia…

Milch-Mythen weiterlesen

Ich weiß jetzt, wie man abnimmt!

Vorher

Zuerst die gute Nachricht: Wir, die wir von einem Stück Torte zu­­neh­­men(*), sind gute Futterverwerter. Die, die essen können, soviel sie wollen, und trotzdem schlank bleiben, sind schlechte Futterverwerter. Unser Körper macht es richtig, deren Körper macht es falsch. Vor einer Million Jahre in der Steppe hätten wir bei einer Hungerperiode überlebt, die vielleicht nicht.

(*) Wenn wir es essen – nicht, wenn wir es anschauen, wie ich hier zuerst selbstbetrügerisch schreiben wollte.

So weit, so mittel-tröstlich. In einer Kühlschrank- und Überfluss-Gesellschaft, in der auch die mit wenig Geld doch fast alle mehr als genug zu essen haben, sind die guten Futterverwerter bekanntlich nicht so doll im Vorteil.

Ich weiß jetzt, wie man abnimmt! weiterlesen

Nasendusche

Heute muss ich mal einen Tipp für den Alltag loswerden. Ich glaube, ich dränge meine Ansichten nicht oft anderen Leuten auf. Was für mich gut ist, muss es nicht für andere sein. Aber in dem Fall ist das Problem so verbreitet, und die Abhilfe hat für mich so gut funktioniert, dass ich versuche, das meiner Umgebung aufzuschw näherzubringen.

Leute… Gegen Erkältung hilft fast nichts. Außer der Nasendusche.

Nasendusche weiterlesen