Bei manchen Spielen kann einem schlecht werden…

… zum Beispiel bei Serious Sam 3 BFG.

2014-11-11_000202014-11-11_00018

 

 

 

Ja, da wird dem Alien das Herz rausgerissen, und ja, natürlich schlägt es in der Hand noch weiter…

Das fand ich unnötig und unappetitlich. Aber es war nicht der Grund, warum mir nach einer halben Stunde Spielen übel war. Es muss irgend­etwas an der Grafikausgabe komisch sein.

Ich mein, ich spiel ja nicht erst seit gestern. Und ich kann mich kaum daran erinnern, dass mir mal dabei übel geworden wäre. Wobei, ein­mal schon. Mitte/Ende der Neunziger saß ich bei einem Mit­stu­den­ten und Freund, „Nusi“. Er hatte einen dieser neuen Grafik­be­schleu­niger (eine Voodoo), und wir haben Descent gespielt. Ich hatte mit Abstand noch nie eine derartige 3D-Darstellung gesehen, und dann musste man sich in Descent auch noch mit dem Raum­fahr­zeug kopfüber in Gänge stürzen. Vielleicht war ich außerdem nicht mehr ganz nüch­tern. Diese Gemengelage hat mir damals auf den Magen geschlagen. Doch grundsätzlich stören mich schnelle 3D-Dar­stel­lungen nicht.

Bei Serious Sam war das wie gesagt anders. Ich habe dann mal gegoogelt und überraschend viele Threads zu dem Thema zum selben Spiel ge­fun­den. Der erste Treffer war gleich von jemandem, der auch sagte, dass ihm sowas in 15 Jahren Spielen noch nicht passiert ist. Ich war also nicht allein mit meinem Unwohlsein. Es wurde dazu geraten, das Gesichtsfeld, im Englischen Field of View, zu verbreitern, sowie irri­tierende Grafikoptionen wie das leichte Auf-und-Ab-Hüpfen des Kopfs beim Laufen abzustellen.

Das hat mich an „TotalBiscuit“ erinnert, einen sehr erfolgreichen Compu­ter­spiele-auf-YouTube-Vorspieler, dessen Videos ich mir in letzter Zeit gerne mal anschaue. Der hat (auch) zu diesem Thema eine klare Meinung: Bei einem Spiel hat er geschimpft, dass das FOV zu schmal und nicht verstellbar ist, dass davon manchen Leuten übel wird, und überhaupt, „it is scientifically proven!“. Im Nachinein kann ich das Problem nun besser verstehen.

2014-11-12_00003
Serious Sam 3 kann aber auch schön aussehen, draußen …

Ich habe bei Serious Sam folgende Optionen geändert:

  • Grafikoptionen => Sichtfeld auf 100
  • Spieloptionen => Auf-und-ab-Bewegung der Sicht auf Aus
  • Unter Leistung => GPU-Geschwindigkeit => Anpassen sowohl Zoom-Unschärfe als auch Weichzeichnen auf Aus
2014-11-12_00008
… wie drinnen.

Jetzt kann ich spielen, ohne dass ich „seekrank“ werde. Ob ich das dann auch wirklich tue, weiß ich noch nicht. Das mit dem Herz Rausreißen ist wirklich unappetitlich. Aber ansonsten macht das Spiel bis jetzt schon Spaß. Und es sieht gut aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.