Ungepflegte Langeweile bei Facebook

Mehrmals täglich kucke ich, wie so viele Men­­­­schen, durch die „Time­­line“ von Fatze-Buck. Warum, weiß ich auch nicht. Was man da zu sehen bekommt, das kann man schon nicht mehr „gepflegte Lange­­weile“ nennen…

Man stelle sich vor, jemand würde einem zum Geburtstag ein Büch­­lein schenken. Die Inhalte entsprächen denen der Facebook-Time­­line. Mal ehrlich, da müsste man sich schon anstrengen, sich höflich zu bedanken und es dann unauffällig loszuwerden.

In meinem Büchlein wäre jetzt zu sehen (hintereinander weg ohne Auslassungen und ohne Hinzufügungen)…

  • ein mir unverständliches Bildchen zu den mir ziemlich un­­be­­kann­­ten „Happy Tree Friends“
  • ein Bild eines Strands mit mäßigem Wetter ohne mir bekannte Per­­sonen von einer entfernten Bekannten
  • ein mäßiges Witzbildchen der Heute Show
  • die Ankündigung eines Videos der Let’s-Player, die ich regelmäßig sehe – und deren Video mir deshalb sowieso nicht entgangen wäre
  • ein Bild von meinem Cousin mit… Leuten
  • eine Werbung für einen Spieleprogrammierkurs mit Unity und C#
  • ein Filmchen über eine Olympiasiegerin aus den Favelas
  • noch ein Bild von meinem Cousin mit Leuten
  • ein „total“ lustiges Video von einem total abdrehenden DJ
  • irgendjemand, den ich nicht kenne, macht sich darüber lustig, dass irgendjemand anderes, denn ich auch nicht kenne, Schwie­­rig­­kei­­ten beim Hochladen von Fotos habe
  • einem anderen Cousin gefällt irgend ein Trancemusik-Portal
  • „Nichtlustig“ hat einen mäßig lustigen Cartoon gepostet
  • mein Lieblings-Portierer für Linux-Spiele macht eine ge­­mein­­same Spiel­­aktion (Leider nicht meine Art von Spiel, und sie machen das eh jede Woche.)
  • die Tagesschau berichtet über ein Konzert gegen Nazis
  • „Erzaehlmirnix“ mit dem täglichen, mal wieder recht guten Cartoon
  • eine Bekannte re-postet ein Bild von Leuten, die ich nicht kenne, von vor drei Jahren
  • ein mäßig lustiger Post von mir selbst mit einem bewaffneten Hamster, der sich gegen Hamsterkäufe wehrt
  • ein 1 1/2-Minuten-Video darüber, wie jemand sich bei seinem Hund entschuldigt
  • ein 2 1/2-Minuten Video über’s Scheißen

… und ja, auch Katzenvideos und Lebensweisheiten finden sich dort oft.

Du findest die Liste langweilig?
Ich auch – und ich musste sie schreiben!

Ist es nicht mächtig uninteressant, was man da so alles liest?

Ist es nicht traurig, dass einer der für mich passendsten Einträge die Werbung von Facebook war (auch wenn ich auch auf die nicht klicken werde)?

Und ist es nicht schwach, dass mein eigener Post sich so gut in die anderen Belanglosigkeiten einreiht?

Und ist nicht das allerschlimmste, dass ich – und du vielleicht? – mir diesen Dreck mehrmals täglich reinziehe und auch noch runter­­scrolle, um zu schauen, was da noch so alles bestimmt total Auf­­re­­gen­­des kommt?

Was tun?

Meine Cousine verabschiedet sich gerade von Facebook. Sie sagt, wer etwas von ihr wissen will, wer Kontakt möchte, der darf sich gerne melden. Ein guter Plan.

Allerdings halte ich tatsächlich per Facebook Kontakt mit einer guten und (zu selten) einigen anderen Freunden. Ich möchte darauf nicht verzichten, zumal Mails lesen und schreiben wohl schon ziem­­lich unmodern ist und bei einigen nicht mehr klappt.

Was man machen kann, ist, die Benachrichtigungen von manchen Leuten wie auch von manchen Facebook-Seiten abzustellen. Bei Menschen, mit denen man virtuell befreundet bleiben will, deren Posts und Likes einen aber nicht sehr interessieren, kann man auf der Profilseite oben auf „Abonniert“ und dann auf „xy nicht mehr abonnieren“ klicken. Bei Beiträgen von uninteressantem Seiten kann man rechts oben auf den kleinen Pfeil nach unten klicken und dann auf „Nicht mehr abonnieren“ respektive „Alles von [Seiten­­name] verbergen“. Wenn man nicht ganz verzichten möchte, kommt man mit „Beitrag verbergen“ zu der Auswahl, ob man weniger von der postenden Person oder weniger von der geteilten Seite sehen will. Benachrichtigungen von Spielen, die mich früher viel genervt haben, kann man übrigens grundsätzlich loswerden, indem man bei Einstellungen => Apps die Appunterstützung komplett deaktiviert.

Ich schau mal, ob ich meine Timeline nicht ein wenig bereinigen kann und was dann so übrigbleibt. Und ich sollte auch darüber nach­­den­­ken, ob man etwas posten oder liken muss, was einen kurz zum Schmun­­zeln gebracht hat.

Und wie ist es mit dir? Wie gehst du mit Facebook um? Würdest du das Büchlein haben wollen, das deine aktuelle Timeline abdruckt?

Ein Gedanke zu „Ungepflegte Langeweile bei Facebook“

  1. Ich benutze ja nun den PC schon einige Jahre (so ab ca. 1986)
    Deine Seite ist recht Unterhaltsam.. eigentlich wollte ich nichts zu diesem Thema schreiben…da es Facebook für mich nicht gibt..doch wollte ich es wissen lassen das es so bei mir ist wie es ist…ein leben ohne Facebook und sozialen Netzwerken. So etwas gibt es also…ein Dino in der Welt des Internets .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.