Mein Fan-Troll aus der Wikipedia

Ulkig…

Ich bin im Leben irgendeines Menschen von solch enormer Bedeutung, dass er einen Blog über mich aufgesetzt hat. Macht man sowas sonst nicht nur für seinen Star? Zu viel der Ehre, ich hab‘ doch nur in der Wikipedia ein paar Trolle gemeldet. Irgendeiner von denen war das wohl; ich erinner mich aber nicht mehr, welcher.

Vorsicht vor dem Troll!

Er freut sich, dass ich aus der Stupidedia geschmissen worden wäre. Da hatte ich nie einen Account und hab auch kein Interesse daran. Die Site hat mich schon mal zum Schmunzeln gebracht, aber meine Freizeit würde ich nicht damit verbringen. Da hat er mich mit jemandem verwechselt. Und er schreibt, ich wäre aus Bern, weil ein Berner Nutzer mir wohl mehrfach rechtgegeben hat. Da bin ich in meinem Leben nie gewesen, ich hab nie auch nur in der Nähe gewohnt, ich kenne auch niemanden aus der Gegend. Auch da hat er mich mit jemandem verwechselt.

Aber ich habe eine Ahnung, wie es bei ihm zu solchen Ver­wechs­lung­en kommt. Wenn man sich ein Weltbild zusammenzimmert, er­leich­tert man sich das Ignorieren von Kritik natürlich, wenn man sie voll­ständig einer einzelnen Quelle zuordnet, statt sich damit aus­ei­nan­derzusetzen, dass man von mehreren Seiten auf dasselbe Pro­blem in seinem Verhalten aufmerksam gemacht wird.

Eine Überlegung drängt sich mir aber noch auf: Wenn Leute mich für so wichtig halten, sollte ich vielleicht anfangen, Poster und T-Shirts von mir zu verkaufen. Ich befürchte aber, das wird kein Erfolg. Mein Anhänger möchte wohl lieber anonym bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.