Wiederholungstäter

Das hier ist mein fünfzigster Blog-Beitrag!

Motiv

Ich habe mir nochmal meinen ersten Beitrag durchgelesen. Was da bei der Motivation zu kurz kommt, ist Facebook. Ich beobachte, dass inzwischen Leute „Internet“ mit Facebook gleichsetzen. Wenn in der Bahn ein Mädel sagt, sie hat etwas über eine Freundin im Internet gelesen, meint sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Facebook. Selbst Firmen gehen ja seit einer Weile so weit, nicht mehr ihre eigenen Webadressen anzugeben, sondern stattdessen ihre Facebook-Seite. Abgesehen von den Gefahren einer Monokultur kann das ins Auge gehen. So hat Facebook Anfang des Jahres Seiten von Städten einfach gelöscht („Facebook lässt München verschwinden„), weil man selbst Städteseiten aufziehen wollte. Die Nutzer wie die Anbieter begeben sich hier in die Hand eines Unternehmens, das dabei ist, ein Quasi-Monopol zu entwickeln. Das Internet verliert an Vielfalt. Auch das ist ein guter Grund, auf die gute alte Weise Herr über die eigenen Inhalte zu bleiben.

Zeugen

Der mit Abstand meistgelesene Artikel meines Blogs ist Terratec Cinergy T Stick Dual RC (Revision 2). Ich hatte ihn in dem Ubuntu-Forum verlinkt, dessen Tipps ich im Beitrag zusammenfasse. Ich hätte ja gedacht, DVB-T ist nicht sehr verbreitet, dazu noch ein Dual-Receiver, und das für Linux, das dürfte nicht viele Menschen interessieren. Irrtum. Bis der Artikel aus dem Fokus meines Besucherzählers gerutscht ist, hatten fast 100 Menschen ihn gelesen.

Gesteigert hat sich das noch, als jemand die beschriebenen Kernel-Änderung auf einer Linux-Kernel-Mailingliste zur Übernahme vorgeschlagen hat. Das funktioniert zwar so nicht, weil der Kernel im Gegensatz zu dem Gefrickle aus dem Blog-Eintrag natürlich sowohl die alte als auch die neue Version des DVB-T-Sticks unterstützen muss, aber so ist immerhin eine Diskussion zu diesem Problem in Gang gekommen. Seit dieser Mail mit Link auf meinen Blog-Beitrag kommen stetig ein paar Menschen hier vorbei. Da viele davon wohl kein Deutsch können, habe ich meinem Beitrag eine Zusammenfassung auf Englisch spendiert.

Auch die Spammer finden meinen Blog attraktiver als früher: Bei 15 regulären Kommentaren (meine Antworten mitgezählt) habe ich inzwischen 65 Spam-Einträge bekommen. Sollte ich darauf stolz sein? Auf jeden Fall freue ich mich über jeden „echten“ Leser-Kommentar!

Lebenslänglich?

Das Blog-Paket, das ich gebucht habe, umfasst nur 500 MB Speicherplatz. Im Vergleich zu anderen Angeboten ist das recht wenig, es ist eher das Schnupper-Paket des Anbieters. Aber bis vor kurzem hat die Anzeige des verbrauchten Speicherplatz‘ 0 % angezeigt; inzwischen sind es etwas über 3 MB, das wird auf 1 % aufgerundet. Dafür habe ich ein gutes halbes Jahr gebraucht. Hochgerechnet könnte ich also den Rest meines Lebens so weitermachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.