Archiv der Kategorie: Gesellschaft

Gesellschaftliche Themen, Politik, …

Zu dumm, um… in die Bahn einzusteigen.

Man wünscht sich (und anderen) ja die Gelassenheit, Dinge hin­zu­neh­men, die man nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu än­dern, die man än­dern kann, und die Weis­heit, das eine vom anderen zu unter­schei­den.(*) Ersteres will mir nicht immer gelingen. Zum Beispiel, wenn Leute zu dumm sind, vernünftig in eine Bahn oder einen Bus einzusteigen.

Aussteigen lassen Zu dumm, um… in die Bahn einzusteigen. weiterlesen

Zu dumm, um… im Zug zu stehen.

Ich muss mal meinem Ärger, meiner Wut Luft machen. Als ich gestern mit der Bahn vom Weih­nachts­be­such nach Hause fahren wollte, wurde angesagt, dass zwei Wagen aus technischen Gründen ver­schlos­sen sind. Also mussten sich die Passagiere, zu Weihnachten natürlich viele, in die zugänglichen Wagen quetschen. Ich will hier nicht auf die Bahn schim­pfen. Die hat reichlich oft Pro­ble­me, aber woran es konkret gestern lag, weiß ich nicht. Unfassbar war für mich, wie einige Fahrgäste mit der Situation umgegangen sind.

Zu dumm, um… im Zug zu stehen. weiterlesen

Der Tag der schweigenden Balkone

Vor einem Jahr hatte mich Die Nacht der Singenden Balkone auf dem Sofa überrascht. Gestern habe ich an einer Laterne einen Zettel mit demselben Titel gesehen und mich gefreut, dass die Aktion wohl wiederholt werden würde. Doch als ich den Zettel später komplett gelesen habe, war ich enttäuscht: Die Veranstaltung, bei der Leute vom Balkon für ihre Nachbarn singen, ist nicht genehmigt worden!

Aber Nazi-Hooligans dürfen demonstrieren!?!

Als Protest gegen die Verweigerung der Genehmigung gibt es nun eine Demonstration.

Der Tag der schweigenden Balkone weiterlesen

Warum ich… noch kein Smartphone habe

Ja, ich bin der, der noch kein Smartphone hat. Der eine.

Nein, im Ernst: Man schätzt, dass 40 Prozent aller Deutschen ein Smartphone besitzen, beziehungsweise 60 Prozent derjenigen, die überhaupt ein Mobiltelefon haben. Bei meinen Ingenieurskollegen sind es gefühlte 95 Prozent.

Ich hab noch keins. Warum nicht? Ich weiß einfach nicht, wofür ich eins bräuchte.

Warum ich… noch kein Smartphone habe weiterlesen

Gute Nachrichten für Schwarzfahrer

In Berlin tritt ab kommendem Monat eine neue Regelung in Kraft: Wer schwarzfährt, aber den Weg zurück zur Ticket-Ehrlichkeit sucht, kann auf einen Kontrolleur zugehen, ihm seine Fahr­preis­hinter­ziehung beichten und bezahlt dann sechs Prozent Aufschlag auf den Ticketpreis, bei einem Durchschnitts­fahr­schein also 2,75€ statt 2,60€. Zur Begründung heißt es, dass mit diesem Mittel tausende Schwarzfahrer von ihrem Tun ablassen würden und Mehreinnahmen für die BVG zu erwarten seinen, die mit einer härteren Bestrafung nicht erreichbar wären.

In Zukunft bezahlbar: Schwarzfahren

Gute Nachrichten für Schwarzfahrer weiterlesen